Logo Susanne Isabel Bockelmann

Susanne Isabel Bockelmann

Startseite
Vita

Druckgrafik
Malerei
Zeichnungen
Installationen
Glasfenster
Projekte

Links
Impressum
Datenschutz
Sitemap

"Scherbenglück" - Miniaturen und Ausschnitte

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Miniaturen

Miniaturen und Ausschnitte

Mehr zu Miniaturen und Ausschnitten ...





Kabinettscheiben

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Kabinettscheiben

Kabinettscheiben, 2019 und 2020, Format: 45 x 45 cm

Mehr zu den Kabinettscheiben ...





FIVE YEARS IN FIFTY+1 VOICES
11. Januar bis März 2020
ArtSpace 1616, Sacramento, USA

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: FIVE YEARS IN FIFTY+1 VOICES, ArtSpace 1616, Sacramento, USA

Dear Friends, the journey to which we have embarked, five years ago, has been the most interesting, life enriching adventure one could imagine. Incredible group of people entered our lives- so many beautiful moments, conversations, meals and tears we have shared. Just like Love, Art connects us in the most meaningful and profound way. Thank you all for being part of our journey. Our special thanks, to Daniel and Kazuyo Friedlander for their support over the years. We hope to share lots of ideas and laughter in this year, and this decade, Mima and Numan.

Aus dem Flyer zur Ausstellung.





draußen

Menschen ohne festen Wohnsitz - Zeichnungen auf Papier
Stücke aus der Natur - Montagen auf Karton
29. Februar bis 19. April 2020
Torhaus, Kloster Sießen, Bad Saulgau

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: draußen, Torhaus, Kloster Sießen, Bad Saulgau

Die Ausstellungseröffnung ist am Samstag, 29. Februar 2020 um 14:30 Uhr im Torhaus Kloster Sießen, Bad Saulgau.

Die Zeichnungen der Künstlerin Susanne Isabella Bockelmann erzählen Lebensgeschichten. Es sind frühe Arbeiten aus der Abschlussarbeit ihres Kunststudiums in Hamburg. Sie zeichnete im Arbeitsamt oder in der Wärmestube. Die Menschen dieser Zeichnungen kommen dem Betrachter nahe.

Das Zeichnen steht am Anfang der künstlerischen Tätigkeit von S. I. Bockelmann. In mehr als drei Jahrzehnten freier künstlerischer Tätigkeit folgen Malerei, Collage, Druckgrafik. Zuletzt rücken Objekte und Fundstücke aus der Natur in kleinformatigen Kompositionen auf weißem Karton in den Fokus: gebaute Architekturen. 'Binsenweisheiten' nennt sie sie in ihrem Katalog. Der Aspekt des 'Draußen' findet sich auch in diesen Motiven; sie sind bewusst in einem kleinen Kabinett ausgestellt. Der Titel der Ausstellung verbindet und spannt den Bogen vom Beginn zum Jetzt.

Aus dem Flyer zur Ausstellung.

Schon beim Fotografieren von Menschen entsteht eine leichte Aufregung durch den Kontakt und die Bildabnahme eines Anderen. Wird er damit einverstanden sein, gibt er die Erlaubnis zu seinem Abbild? Diese Art Aufregung und leichte Anspannung ist beim Zeichnen eines Menschen vielfach verstärkt. Wie lange hält er seine Position, werde ich fertig, wie weit komme ich - nur noch ein bisschen stillhalten bitte... - alle diese kleinen Spannungen fließen ein in die Hand zum Stift und zur Linie. Die nächste Aufregung: ich zeige mich als Zeichner in meinem Tun - das Ergebnis zeigt den Gezeichneten und das Werk des Zeichners. Eine Reaktion ist zu erwarten. Es ist eine intensive, aufregende Begegnung mit Menschen, die zunächst stumm und unbekannt sind. Diese Begegnung ist meist sprachlos, zumindest im Vollzug des Zeichnens. Dem Geheimnis des Anderen auf der Spur... die entstandene Lebenszeichnung im Gesicht, in Haltung und den Händen zum Beispiel. Das Geheimnis zeigt sich, aber noch erzählt es nichts von seiner Geschichte. Wenn es zu sprechen beginnt, dann ist das Staunen groß, mündet oft in Empörung und Aufbegehren: man muss doch was tun können bei soviel Elend... auch diese Aufregung fließt mit ein in die Arbeit, als einzige Möglichkeit auf das Elend zunächst zu reagieren. Dieses Hin und Her von Eindrücken, Information, Ausdruck des Anderen, des Eigenen fließt ein in diese Arbeiten. Es geht nicht um eine "schöne" Zeichnung, es geht nicht um Überzeichnen, um Milieustudien etc. - es geht um die Gezeichneten in ihrem Mensch-Sein, die unsere Verbundenheit miteinander anrühren. Dieses Zeichnen hat eine Art offenes Ende und offenen Anfang.

Es entsteht bei langen Fahrten S-Bahnfahrten zwischen Wohnheim und Hochschule im Miniformatskizzenbuch. Es übt sich bei allem, was es zu sehen bekommt und sich daf├╝r aussucht: zu Besuchen im Tiergarten,in Gerichtssälen, bei Theater- und Orchesterproben. Es entdeckt sich im wahrsten Sinne als erlernbar und ebenso wieder verlernbar, wenn die Energie nicht mehr in diese Richtung fließt, das Instrument nicht mehr gespielt wird, weil die Töne nicht mehr lebendig klingen. Diese Energie hat sich in Jahrzehnten verschiedene Wege gesucht - wieder mit Begeisterung und Leidenschaft in den Ausdruck gegangen, bis sich der Weg verliert bzw. eine andere Richtung einschlägt.

Kreative Energie ist nicht zu bezwingen oder zu erzwingen, sie sucht sich ihre Wege auch in Enge und Begrenzung. Dann tritt sie in Dialog mit Binsen und anderen Unscheinbarkeiten oder Selbstverständlichkeiten der Natur. Greift sie auf und spielt mit ihnen. Schaut, wie weit sie sich biegen lassen, ohne zu zerbrechen.

Von Susanne Isabella Bockelmann

Susanne Isabella Bockelmann: "draußen" - Gedanken zur Ausstellung (PDF)





tierische freunde

Hunde und Katzen aus der Sammlung
Gruppenausstellung vom 26. Mai bis 22. September 2019
museum schloss moyland

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: tierische freunde, museum schloss moyland





Maulwurfsarchäologie

Arbeiten auf Papier von Susanne Isabel Bockelmann
24. Juli bis 15. August 2019
Galerie Uli Lang, Biberach

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Maulwurfsarchäologie, Galerie Uli Lang, Biberach





übersee

Ausstellung ab 8. September 2018
Galerie artspace 1616, Sacramento / USA

Video: artspace1616 Susanne Isabel Bockelmann
Video: artspace1616 Susanne Isabel Bockelmann

The woodcutprints by Susanne Isabel Bockelmann are defined by immense sensibility. Powerful drawing stands in contrast to the fragility of material, thin China paper. The iconography reminiscent of cave paintings conveys longing for places unknown. Susanne lives and works in Germany and her work is shown internationally.

Aus dem Flyer zur Ausstellung.





Schnitt und Druck

Ausstellung vom 12. November bis 31. Dezember 2017
Kunstraum | kleine Galerie | Haus am Stadtsee, Bad Waldsee

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: art ist 2016, Vonderau Museum Fulda
Figur und Pferde, Linolschnitt, 1998
Bild: Susanne Isabel Bockelmann: art ist 2016, Vonderau Museum Fulda
Binsenweisheiten (Details), Papierschnitte mit Binse, Bambus, Hartriegel, 2016-17





GESTUFT

Gruppenausstellung vom 23. September bis 18. November 2016
Galerie S BC-pro arte, Biberach

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: GESTUFT , Galerie S BC-pro arte, Biberach





art ist 2016

Gruppenausstellung vom 13. August bis 11. September 2016
Vonderau Museum, Fulda

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: art ist 2016, Vonderau Museum Fulda
Bild: Susanne Isabel Bockelmann: art ist 2016, Vonderau Museum Fulda





St. Anna

Glaskunsttafeln an der Kirche St. Anna
2016, Rasdorf-Grüsselbach

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Glaskunsttafeln St. Anna, Grüsselbach





Artist Reception Tonight

Ausstellung Juli bis September 2016
Galerie artspace 1616, Sacramento / USA

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: artspace 1616, Sacramento / USA





HAND UND FUSS - HOLZDRUCKE

Ausstellung vom 4. Dezember 2015 bis 29. Januar 2016
Galerie der Stiftung S BC pro-arte, Biberach

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: HAND UND FUSS - HOLZDRUCKE
Bild: Susanne Isabel Bockelmann: HAND UND FUSS - HOLZDRUCKE





Drucke aus dem Holzschnittkurs in Jøssåsen Landsby, Norwegen 2015

Weiter zur Projektegalerie Weiter zur Projektegalerie





GERMAN CONTEMPORARY

Gruppenausstellung vom 6. Juli bis 5. Juli 2015 in Uppsala / Schweden

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: "Installation Himmel und Erde"
Installation "Himmel und Erde" in Uppsala, Schweden (Foto: Alexander Zyzik)





KUNST IM KRANKENHAUS

2014 bis 2015
Akutklinik Bad Saulgau

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Linolschnitt
o.T., Linolschnitt, 90 x 70 cm





DRUCKE - FREI HAND

7. November bis 16. Dezember 2011
Kreissparkasse Ravensburg

Weiter zur Grafikgalerie
"Katharinas Traum", Linolschnitt auf Airtex, 250 x 150 cm





QUATTRO STAZIONI DELL'ARTE

Silvestro Lega, Bonsai aus dem Apennin, Susanne Isabel Bockelmann, Giovanni Gurioli
17. April bis 16. Mai 2010
Kunststation Kleinsassen

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Holzschnitt Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Holzschnitte
Bockelmann und Bonsai (Fotos von Andrea Drei)





DES LEBENS WUNDERSAME BILDER

Susanne Isabel Bockelmann und Michael Hofmann
26. August bis 6. Oktober 2009
Galerie Carlshorst im Kulturhaus Karlshorst
Treskowallee 112, 10318 Berlin

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Linolschnitte
"Göttin, vierfarbig" (Linolschnitt, 90 x 240 cm) und "Fujiyama" (Linolschitt, 240 x 200 cm)





WAS FÜR REIZENDE VÖGEL

Holzschnitte, Linolschnitte und Malerei
28. Juni bis 2. August 2009
Galerie Dorothea Schrade
Leutkirch / Diepoldshofen

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Ölzeichnung
o.T., Ölzeichnung auf Papier, 29,7 x 21 cm





MOSTRA DI XILOGRAFIE - HOLZSCHNITTE

25. April bis 3. Mai 2009
Exchiesa di S.Rocco, Modigliana, Italien

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Holzschnitt Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Holzschnitt





BREITENGRADE

Graphik von Susanne Bockelmann - Skulpturen von Thomas Diermann

4. April bis 13. Juni 2009
Städtische Galerie Neues Schloss Meersburg

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: La Serenissima II
"La Serenissima, zu Venedig II", Farblinolschnitt, 1998, 240 x 180 cm

Auf den ersten Blick haben die beiden Küstler wenig gemeinsam. Sie erstellt großformatige Figurenbilder her; er überwiegend reduzierte Holzskulpturen. Das Verbindende ist das Material Holz, denn in den Drucken spielt auch die Maserung des Holzes eine Rolle. Aber gerade die einfachen Formen von Thomas Diermann unterstreichen die Dynamik der Figurengruppen in Bockelmanns Werk und lassen interessante Gegensätze entstehen.

Aus dem Flyer zur Ausstellung.

Die Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 3. April 2009 um 19 Uhr im Neuen Schloss Meersburg.
Sonderführungen finden am Donnerstag, 9. April und Donnerstag, 4. Juni 2009 um 19 Uhr statt.





DIE GEBURT MOSES

21. November bis 14. Dezember 2008
Katholische Probsteikirche St. Josef, Verden/Aller

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Die Geburt Moses
"Die Geburt Moses", Farbholzschnitte, 2008

Seit etwa 2005 ist nicht nur eine verstärkte Hinwendung der Künstlerin zur Graphik zu beobachten (gegenüber ihrem malerischen Werk), sondern auch zu spirituellen Themen und zur gestalterischen Auseinandersetzung mit sakralen Räumen, sei es durch Schaffung entsprechender Themenzyklen, durch Ausstellungskonzepte oder Glasfensterentwürfe.

Aus dem Flyer zur Ausstellung.





KIRCHENFENSTER

Maria Hilf, Bachrain, Herbst 2007

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Kirchenfenster Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Kirchenfenster
"Lilie"
Glasfenster, 2007
"Rose"
Glasfenster, 2007





KUNST IM KRANKENHAUS

30. Mai 2006 bis 30. April 2007
Herz-Jesu-Krankenhaus, Fulda

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Paar
"Paar", Collage, Eitempera auf Leinwand, 105 x 70 cm, 1992





ÜBER KREUZ

Gruppenausstellung 5. Februar bis 2. April 2006
Kunststation Kleinsassen

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Über Kreuz
Blick in die Ausstellung





Heilige + Tiere
Holzschnitte und Malerei
von Susanne Isabel Bockelmann

19. März bis 15. Mai 2005
Diözesanmusum Hofburg Brixen, Italien

Bild: Susanne Isabel Bockelmann: Elefant - Elefanten
Elefant - Elefanten, Holzschnitt, 260 x 180 cm, 2000

Susanne Isabel Bockelmann blickt mit ihren Augen auf Tiere und Menschen, auf Tiere und Heilige Menschen, auf Heilige Tiere und Menschen. Alles ist austauschbar, weil einem großen Gesamtentwurf entnommen. In den Holzschnitten spiegeln sich Beziehungsbilder mit gegenseitiger Inklination. Die Sensibilität im darstellerischen Umgang mit Tier und Mensch gewinnt im Kontext des Bildes an Vorzeigecharakter. Zugleich sind es Traumbilder, die das geschaffene Wesen in einer Weltwirklichkeit wahrnehmen, die wir noch nicht gänzlich zu der unseren gemacht haben.
Die Ausstellung führt Wahrnehmungen zusammen, die ansonsten recht konfus unseren Alltag berühren. In den Holzschnitten Bockelmanns ist die Welt als Widerentwurf neu geschaffen. In der Arche der Beziehung zwischen Mensch und Tier fährt ein Geheimnis des Über-Lebens mit."

Dr. Leo Andergassen, Direktor des Diözesanmuseum Hofburg.

Seitenanfang 26. Juli 2020 © Susanne Isabel Bockelmann